Funktion des externen Datenschutzbeauftragten

Zu den Aufgaben eines externen Datenschutzbeauftragten gehören u.a.:

  • die Beratung und Betreuung der Geschäftsführung eines Unternehmens in allen Datenschutzfragen
  • die Beratung und Betreuung der Mitarbeiter und des evtl. vorhandenen Betriebsrats
  • die Schulung und schriftliche Verpflichtung der Mitarbeiter auf das Datengeheimnis
  • die Beratung, Vor-Ort-Schulung und fortlaufende Sensibilisierung zu Datensicherungsmaßnahmen
  • die Vorabkontrolle und Überwachung der ordnungsgemäßen Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten
  • die Mitwirkung bei der gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentation (Verfahrensverzeichnis, Protokolle, etc.)
  • die Unterstützung bei der datenschutzgerechten Ausgestaltung von Verträgen bei externer Auftragsdatenverarbeitung  (Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, Werbe- und Marketingagenturen etc.)
  • die Mitwirkung bei Risikoanalysen zur Durchführung einer Datenschutz- Folgenabschätzung 
  • Überwachung der dateschutzkonformen Systemvoreinstellungen
Datenschutzkonzepte in Kooperation mit den SicherheitsExperten der  brambosch IT-Beratung

Schutz und Sicherheit für Ihre IT. Unsere Partner von der Brambosch IT-Beratung versorgen Sie auf Wunsch mit professionellen Strategien bezüglich der technischen Umsetzung der Datensicherheits- und Datenschutz Erfordernisse der DSGVO.